Boehle, Fritz

Bestandsname
Boehle, Fritz
Bestandsbildung
Bestandsbildung (Person)
Art des Bestandes
Teilnachlass
Umfang (laufende Meter)
0,10
Laufzeit
1889 - 1914
Inhalt
pers├Ânliche Dokumente, Fotografien, Auszeichnungs- und Ausbildungsunterlagen, Skizzen und Korrespondenz
Geschichte
Das Archiv nahm 1968 Kontakt zur Familie des 1916 verstorbenen K├╝nstlers auf. Daraufhin wurden schriftliche Unterlagen durch einen Verwandten der Familie ├╝bersendet sowie eine Gespr├Ąchsaufzeichnung von dessen Erinnerungen an Fritz Boehle festgehalten. 1969 wurde dem Bestand eine Mikroverfilmung von "Tantengeschichte" von Fritz Boehle und 1974 ein Skizzenheft aus Familienbesitz zugef├╝gt.
Geleitwort
Die erste Erstellung eines Verzeichnisses erfolgte 1968 handschriftlich. 2019 wurde der Bestand in der Archivdatenbank FAUST verzeichnet und archivgerecht verpackt.
Erschlie├čung und Verzeichnung
Erschlie├čungszustand
verzeichnet
Verzeichnungsschritt
Erstverzeichnung
Erschlie├čungszustand
verzeichnet
Art der Erschlie├čung
Datenbank (Faust)
Verzeichnungsschritt
Neuverzeichnung
erg├Ąnzende Best├Ąnde
in Privatbesitz
Verwahrende Institution
N├╝rnberg, Deutsches Kunstarchiv im Germanischen Nationalmuseum